Neue Recruitingvideos – Tops und Flops

Sebastian Manhart 07.08.2012 08:27 Comments Off on Neue Recruitingvideos – Tops und Flops
Neue Recruitingvideos – Tops und Flops

Das letzte Recruiting-Filmchen, das beim Betrachten Schmerzen verursachte, ist glücklicherweise schon ein paar Monate her … Der Fremdschäm-Preis ging Mitte April an Bonprix (in diesem Post finden sich auch Links zu den Glanzleistungen von BMW und EDEKA – und dem sympathischen Video des Vorarlberger Handels). Anfang/Mitte Juli hatte zudem der Spiegel eine schöne Sammlung online gestellt.

In der letzten Woche tauchten auf verschiedensten Plattformen drei neue Videos auf, die absolut erwähnenswert sind. Positiv und negativ … Nachdem das Wetter heute schön ist, beginne ich mit dem Positivbeispiel: Juvalia mit einem Lipdub von Carly Rae Jepsen und “Call Me Maybe”. (Gefunden bei Jörn Hendrik Ast, ffluid). Ich kannte das Unternehmen vorher nicht (ist auch nicht wirklich eine Branche, mit der ich mich oft beschäftige) … das Video macht aber so viel Spaß und verbreitet so viel gute Laune, dass man sich Juvalia fast merken muss. Das Vorschaubild des Videos ist sicherlich auch nicht zufällig gewählt 😉
Lipdub ist generell sehr gefährlich, die Grenze zur Peinlichkeit ist recht rasch überschritten … Nicht wirklich peinlich aber dennoch weniger gelungen: T-Systems Multimedia Solutions. Da schauen alle recht grimmig …

Das was bei Juvalia noch herrlich unverkrampft und gut gelaunt daherkommt, wirkt bei IKEAs Azubi-Song schon ganz anders. Bei den Aufnahmen haben sich wohl die Wenigsten wirklich wohl gefühlt – merkt man dem hölzern und teilweise unbeholfen wirkenden Film auch ansieht …

Der Versuch von Karstadt, einen Flashmob zu imitieren, ging auch nach hinten los. Entdecker hier: Henner Knabenreich (personalmarketing2null). Wie man das richtig macht, zeigt das Beispiel von Bayer zum 40. Dienstjubiläum eines Mitarbeiters.

Comments are closed.